Jahresrück & -ausblick

Rückblick Mit COVID-19 legte eine globale Pandemie nahezu alle weltweiten Volkswirtschaften streckenweise synchron lahm und Anleger erlebten die erste globale Rezession seit Ende des zweiten Weltkriegs. Insbesondere die Märkte für Aktien und Unternehmensanleihen brachen in Rekordzeit ein und verloren zweistellig. Die Regierungen versuchten durch schnelle Lockdowns ihre Gesundheitssysteme möglichst zeitnah zu entlasten. Einige Schwellenländer erreichten die Grenzen Ihrer medizinischen Versorgung bedenklich schnell. Aber auch entwickelte Länder wie die USA und weite Teile Europas versäumten ein rechtzeitiges Eingreifen. Je früher und entschlossener Regierungen mit Distanzierung und Abschottung reagierten, umso besser ließen sich die Ansteckungszahlen unter Kontrolle halten. Die grenzübergreifenden Beschränkungen führten außerdem zeitweise zum Zusammenbruch der internationalen Lieferketten, die Globalisierung zeigte […]

weiterlesen

Vermögensverwalter-Einschätzungen zu 2021

Das erwartet Anleger im neuen Jahr 2021   B&K Vermögen Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen in „Das Investment“ mit einem Ausblick auf das Jahr 2021: „Wichtiges Investment-Thema der nächsten Jahre wird die Region Asien sein, allen voran China. Mit dem neuen Freihandelsabkommen RCEP, dem Ausbau der neuen Seidenstraße und dem hohen Anteil an Millennials mit teils großem Vermögenserbe wird die weitere Entwicklung Asiens von enormer Bedeutung für die Weltwirtschaft sein. Auch die Digitalisierungsbranche, vorrangig die Bereiche IT/Cloud und Datensicherheit, wird weiteres Wachstum sehen. Die Vorherrschaft in den Technologien der Zukunft wie Artificial Intelligence, Clean Energy und Future Mobility werden auch nach Corona im Fokus stehen. Zudem wird das Thema ESG unter einem […]

weiterlesen

So bleibt die Familie nicht mittellos zurück

„So bleibt die Familie nicht mittellos zurück“ Viele Bürger glauben fälschlicherweise, dass Ehepartner im Notfall automatisch Zugriff auf die gegenseitigen Konten haben. Das ist ein weitverbreiteter Irrtum. Über eine Vollmacht lässt sich das Verfügungsrecht aber regeln. B&K Vermögen Geschäftsführer Maik Bolsmann in der ÄrzteZeitung zu wichtigen Aspekten, welche es bei der Vollmachtserteilung zu beachten gibt: „… Vollmacht über den Tod hinaus … Dabei sollten Ehepartner einander gegenseitig nicht nur eine Vollmacht zu ihren Konten geben, sondern diese auch „über den Tod hinaus erteilen“, sagt sagt Maik Bolsmann, Geschäftsführer der B&K Vermögen in Köln. …   Generalvollmacht oft im Original nötig Ältere Paare wiederum können einem oder mehreren Kindern eine solche […]

weiterlesen

Marktupdate 3. Quartal 2020

Marktupdate 3. Quartal 2020 Das dritte Quartal endete mit einem turbulenten September. Saisonal sollte dies nicht überraschen, im Kontext der bekannten geldpolitischen Lage, der anhaltenden COVID19-Situation und unter Berücksichtigung der anstehenden US-Wahl blieben die Kapitalmärkte unruhig und richtungslos. Während die US-Märkte aufgrund guter Konjunkturdaten wie den Einkaufsmanagerindices, den Einzelhandelsumsätzen und Lagerbeständen bis Anfang September nochmals zulegen konnten, bewegten sich ihre europäischen und japanischen Pendants in einer Seitwärtsphase. Speziell die US-Technologie weitete ihre Bewertungsniveaus bedenklich aus. Die Mitte September einsetzende Korrektur wurde daher durch Gewinnmitnahmen bei den Technologieaktien angeführt, griff in Folge dann aber auch auf den zyklischen Bereich über. Zu den weiteren Verlierern gehörten defensive Sektoren wie Öl und Gas. […]

weiterlesen

„Sieger über alle Klassen“ (Capital 09/2020)

„Sieger über alle Klassen“ (Capital 09/2020) Das Wirtschaftsmagazin „Capital“ hat in der September-Ausgabe ca. 90 unabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaften in Deutschland getestet. Hierbei wurden über 16.000 Kunden-Depots ausgewertet. Durch die ausschließliche Verwendung von Echtdaten liefert dieser Test ein objektives Ergebnis über die Leistungsgüte der Vermögensverwalter. Bereits bei der erstmaligen Auswertung des Magazins im Jahr 2019 durften wir uns zu den fünf bundesweiten Gesamtsiegern mit Höchstnote zählen. In diesem Jahr schafften es neben B&K Vermögen nur zwei weitere Anbieter in allen Kategorien die jeweilige 5-Sterne-Auszeichnung zu erhalten. Auszüge aus dem Artikel: „Nur wenn die Gesamtleistung stimmt, ist es wahrscheinlich, dass ein Vermögensverwalter Erfolge auch zukünftig produzieren kann.“ „Übrigens stachen die diesjährigen Besten nicht […]

weiterlesen

Portfolio auf dem Prüfstand

Portfolio auf dem Prüfstand   B&K Vermögen Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen in „Welt am Sonntag“ zu neuen Bewertungsmaßstäben unter der aktuellen Notenbankpolitik: „… Grund ist der Paradigmenwechsel in der Geldpolitik, der Anleger, die auskömmliche Renditen wollen, fast dazu zwingt, in Aktien zu investieren. „Mit Aufkommen der anhaltenden Nullzinspolitik haben Wachstumsaspekte bei der Geldanlage einen höheren Stellenwert eingenommen“, erklärt Jan-Patrick Weuthen, Vermögensverwalter bei B&K Vermögen in Köln. Auch er bemerkt eine Neujustierung der Maßstäbe. …“   Den vollständigen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 37 der „Welt am Sonntag“ vom 13.09.2020

Digitalisierungs-Gewinner

Digitalisierungs-Gewinner   B&K Vermögen Portfoliomanager Andreas Feldmann in „Das Investment“ zu Investmentmöglichkeiten im Bereich der Digitalisierung: „Die jüngsten Quartalszahlen der Big-Tech-Unternehmen zeigten eindrucksvoll, dass selbst die schon ambitionierten Erwartungen der Analysten, wie bei Amazon, noch deutlich übertroffen werden konnten. Da nun auch in den USA der Nullzins herrscht und Fed-Chef Jerome Powell jüngst bekräftigte ’nicht einmal daran zu denken darüber nachzudenken die Zinsen zu erhöhen‘, spricht sehr vieles für Wachstumsaktien und eine Art neue Normalität bei den Bewertungsstandards. Ein Vergleich zur Dotcom-Krise ist hier ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Die Unternehmen um das Jahr 2000 waren nicht profitabel. Möchte man heute in Qualität von Bilanzen und Geschäftsmodellen investieren, führt […]

weiterlesen

Marktupdate 2. Quartal 2020

Marktupdate 2. Quartal 2020   Das zweite Quartal war geprägt von der anhaltenden Unsicherheit über die weltweite COVID-19-Situation und den historisch einmaligen Maßnahmen der Regierungen und Notenbanken. Die beschlossenen Einschränkungen waren jedoch von Land zu Land sehr unterschiedlich. Während die Infektionszahlen in Teilen Europas, China, Japan und Südkorea nach einem konsequenten Eingreifen bisher beherrschbar blieben, eskalierte die Situation in Ländern mit schwachen Gesundheitssystemen oder aufgrund verfrühter Lockerungen. In einigen Ländern nahm zuletzt die Dynamik sogar wieder zu und schürte die Angst vor einer zweiten Infektionswelle. Die USA steht als größte Volkswirtschaft hierbei besonders im Mittelpunkt der Berichterstattung. Je nach US-Bundesstaat liegen die Zahlen jedoch weit auseinander. Die hohen zweistelligen Kursverluste […]

weiterlesen

Und was kommt nach Corona? Deflation, Inflation oder beides?

Und was kommt nach Corona? Deflation, Inflation oder beides? B&K Vermögen Geschäftsführer Maik Bolsmann auf boerse-express.com   Die Regierungen und Notenbanken rund um den Globus fluten die Märkte mit Liquidität in bisher ungekannten Ausmaßen, um die strauchelnden Volkswirtschaften zu stützen. Fiskalpolitische Maßnahmen wie zum Beispiel Leitzinssenkungen, Kaufprogramme von Anleihen bis hin zu Junkbonds durch die Notenbanken sowie günstige Sofortkredite für Unternehmen erhöhen die Geldmenge deutlich. Was sind die kurz- und mittelfristigen Folgen dieser beispiellosen Geldschwemme? Gefühlsmäßig drängt sich ein Inflationsszenario in den Vordergrund. Aus unserer Sicht dürfte aber zunächst mit eindeutigen Preisrückgängen anstelle von Preisanstiegen gerechnet werden. Der breit angelegte Lockdown der globalen Volkswirtschaften hat heftige Verwerfungen zur Folge. Am […]

weiterlesen

Wann kehrt die Wirtschaft aus dem Corona-Modus zurück?

Wann kehrt die Wirtschaft aus dem Corona-Modus zurück? Maik Bolsmann, Geschäftsführer der B&K Vermögen GmbH in DAS INVESTMENT: „Zeit für aktive Titelauswahl“ „Die Geschichte wiederholt sich nicht eins zu eins, da sie stets unter anderen Voraussetzungen in einem anderen Umfeld steht. Dennoch kann man aus Parallelen lernen. Die Lehren der Finanzmarktkrise, in der zu lange um Rettungsmaßnahmen diskutiert wurde, zeigen beeindruckende Wirkung: Zuerst muss das Feuer mit allen Mitteln gelöscht werden, bevor man an die potentiellen Folgen denken darf. In der Auswahl geeigneter Aktien sollte sich ein Anleger mit der Qualität des Unternehmens auseinandersetzen. Unternehmen mit hohen Cashbeständen, geringer Verschuldung und hoher Profitabilität werden es einfacher haben, diese Krisenzeit zu […]

weiterlesen

Von Asiens Corona-Überlegenheit profitieren

Von Asiens Corona-Überlegenheit profitieren | 14.05.2020   B&K Vermögen Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen in „Die Welt“ zu der Vorgehensweise asiatischer Länder in der Krise rund um COVID-19.   Während Europas Aktienmärkte noch tief im Minus notieren, sind die Börsen in Fernost schon fast wieder im Plus. Denn auch die dortigen Volkswirtschaften erholen sich schneller. Anleger können an diesem Vorsprung partizipieren. … Taiwan verzeichnete gar nur 440 Infizierte. „Aufgrund vergangener Epidemien konnten die Krisenstäbe asiatischer Länder auf einen anderen Erfahrungsschatz zurückgreifen“ , sagt Jan-Patrick Weuthen von der B&K Vermögen mit Blick auf Sars und andere Ausbrüche. Als Folge dessen sei die wirtschaftlichen Durststrecke in Asien überschaubar geblieben: „Der Zeitraum des wirtschaftlichen Stillstands […]

weiterlesen

Marktupdate 1. Quartal 2020

  Das erste Quartal 2020 brachte COVID-19 und stellte die Welt synchron vor eine historisch einmalige Situation. Ein zunächst als regional und überschaubar eingestufter Virus führte sehr schnell zu einem unvorhersehbaren, weltweiten Börseneinbruch. Unternehmen, Regierungen, Notenbanken und nicht zuletzt jeder Einzelne sehen sich mit einer Situation konfrontiert, für die es historisch keine vergleichbaren Erfahrungswerte gibt. Die Volkswirtschaften weltweit sind durch das Virus nahezu gleichzeitig einer schweren Rezession ausgesetzt. Positiv ist jedoch festzustellen, dass alle Länder, Regierungen, Notenbanken und Unternehmen im gleichen Boot sitzen und gemeinsame Interessen verfolgen. Das tägliche Leben ist vom gewohnten Alltag mittlerweile weit entfernt. Regierungen haben Ausgangssperren bzw. Kontaktsperren verhängt, um Zusammenbrüche der Gesundheitssysteme zu verhindern. Darüber […]

weiterlesen

Marktupdate zur aktuellen Lage

  Als unabhängiger Vermögensverwalter bemühen wir uns ständig um eine sachliche und verständliche Aufarbeitung der aktuellen Lage, diese schätzen wir per heute wie folgt ein: Was ist in den letzten 14 Tagen passiert? Seit dem Auftreten des Coronavirus in Italien ist der Virus nicht mehr nur das „fremde Problem“ weit weg in der Ferne, sondern ein akutes Thema direkt vor der Haustür. Dies und der weitere Verlauf mit der Ausbreitung in Europa hat zu enormer Verunsicherung geführt und Unsicherheit ist eben das, was die Börsen nicht mögen. In Folge haben wir eine starke Abwärtsbewegung in den globalen Aktienindizes gesehen. Von Ihren Höchstständen am 19.02. ging es rasant um zweistellige Prozentpunkte […]

weiterlesen

„Quo Vadis Deutschland?“ Wirtschaftsweiser Lars Feld zu Gast in der wineBank Köln

„Quo Vadis Deutschland?“ Wirtschaftsweiser Lars Feld zu Gast in der wineBank Köln Am 15. Januar 2020 wagten etwa 50 Gäste zusammen mit Professor Dr. Dr. h.c. Lars Feld, der bereits seit 2011 Mitglied des Sachverständigenrates der Bundesrepublik Deutschland ist, einen Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung im Jahr 2020 und darüber hinaus. Lars Feld konnte in einem packenden Vortrag Wege aus der Struktur- und Wirtschaftskrise aufzeigen. Eine angeregte und intensive Fragerunde schloss sich an. Auch hier zeigte der Wirtschaftsweise „klare Kannte“ und konnte seine Argumente sehr deutlich untermauern. Die Gespräche im Nachgang zu dem interessanten Vortrag im weitläufigen Gewölbekeller des Weinclubs „wineBank Köln“ zeigten, dass der Volkswirt den schwer verdaulichen Stoff […]

weiterlesen

Jahresausblick 2020

  Für das Anlageumfeld für 2020 rechnen sowohl Marktteilnehmer als auch Analysten mit wenig Veränderung bei den Rahmenbedingungen. Die alten Probleme sind nicht gelöst und bieten damit auch die altbekannten Chancen für das neue Jahr. Die Bewertung der Unternehmen ist zwar in der Breite gestiegen, erscheint aber relativ zu den Anlagealternativen im festverzinslichen Bereich weiterhin günstig. Auch der Handelskonflikt USA-China sowie der Brexit sind bis dato noch nicht gelöst, deren Einfluss sollte aber tendenziell abnehmen. Eine nachhaltige Einigung beim Handelsstreit würde nochmals als Katalysator zusätzlich stimulierend auf Konjunktur und Aktienmärkte wirken. Ein wichtiger Faktor für die Kapitalmärkte stellt die US-Wahl im Jahr 2020 dar. Die Aktienkurse konnten bisher vom positiven […]

weiterlesen

Jahresrückblick 2019

  Das vergangene Jahr war für die meisten Anlageklassen eines der stärksten der vergangenen Jahre. Speziell vor dem Hintergrund der heftigen Korrektur im 4. Quartal 2018 erfolgte eine fulminante Aufholbewegung im Frühjahr 2019. Die US-Indizes verzeichneten kurz vor Jahresende sogar neue Allzeithochs. Die europäischen Pendants schlugen sich ähnlich erfolgreich und die chinesischen Märkte legten ebenfalls stark zu. Nur die Schwellenländer machten weniger Freude. Temporäre Kurskorrekturen erfolgten im Mai und September. Die uneinheitliche Entwicklung bei den Handelsgesprächen zwischen USA und China sorgte für ein nervöses „Auf und Ab“ bei den Investoren. Die streckenweise Eskalation durch Einführung von Importzöllen wurde abgelöst von Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Konflikts. Neben der Notenbankpolitik […]

weiterlesen

Prognose für 2020: volatil, aber freundlich

Einen Rückblick auf das Kapitalanlagejahr 2019 verbinden die Gründer und Geschäftsführer der B&K Vermögen GmbH Maik Bolsmann und Meinolf Köper mit einem Ausblick auf 2020. Zuerst ein Blick zurück: Wie war das Jahr 2019 für Kapitalanleger? Maik Bolsmann: 2019 war für Anleger in der Rückbetrachtung ein erfreuliches Jahr und nahezu das Spiegelbild von 2018. Musste man in dem vorangegangenen Jahr sowohl mit Aktien, Anleihen als auch Gold zum Teil hohe Verluste hinnehmen, sah man in 2019 bei all diesen Assetklassen enorme Gewinne. Belohnt wurde derjenige, der investiert geblieben ist. Nimmt man beide Jahre zusammen, relativieren sich die Performances der Einzeljahre auf ein normales Maß. Ist es nicht eher untypisch, dass […]

weiterlesen

Was bringt 2020 Anlegern?

  B&K Vermögen Geschäftsführer Maik Bolsmann im Handelsblatt zum Thema „Was bringt 2020 Anlegern?“ Das Jahr 2019 war für Anleger nicht leicht: Es gab keine nennenswerte Zinsen auf Sparbücher oder sichere, mehrjährige Anlagen wie Festgeld. „Wir befinden uns in einer absoluten Niedrigzinsphase”, sagt Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen. Kein ganz neues Phänomen: Seit dreieinhalb Jahren liegt der Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent, seit September zahlen Banken nun 0,5 Prozent Strafzinsen auf Gelder, die sie bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken. Vor Mitte 2020 plant die EZB nicht, den Leitzins zu erhöhen, ließ sie im Sommer 2019 verlauten. Risikoarm anzulegen passt nicht zu Niedrigzinsen Für Immobilienkäufer […]

weiterlesen

„Deutschlands meist empfohlene Vermögensberater“ – Eine Studie des F.A.Z.-Instituts

„Deutschlands meist empfohlene Vermögensberater“ – Eine Studie des F.A.Z.-Instituts B&K Vermögen gehört zu den meist empfohlenen Vermögensberatern in Deutschland. Zu diesem Ergebnis gelangt das F.A.Z.-Institut bei Ihrer Auswertung über die Reputation von mehr als 700 Vermögensberatern in Deutschland. In diesem Fall wurde auf der Basis von 750.000 Aussagen aus dem Internet (Online-Medien, Foren, Blogs, soziale Medien) analysiert. „Sichere Finanzanlagen bieten aktuell keine oder sogar negative Renditen. Die guten Zeiten in den Aktienmärkten scheinen auch vorbei zu sein. Um ihr Vermögen dennoch sicher und renditestark anlegen zu können, greifen viele Anleger auf die Expertise von Unternehmen zurück, die ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Vermögensberatung anbieten. Bei der Auswahl des Vermögensberaters ist […]

weiterlesen

„Echte Profis“ (Capital 09/2019)

„Echte Profis“ (Capital 09/2019) Das Wirtschaftsmagazin „Capital“ hat in der aktuellen Ausgabe 09/2019 etwa 50 unabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaften in Deutschland getestet. Der Auswertungszeitraum war das herausfordernde Kapitalmarktjahr 2018. Hierbei wurden erstmals über 13.000 Depots ausgewertet. Durch die ausschließliche Verwendung von Echtdaten konnten die Ergebnisse bei diesem Test nicht „geschönt“ werden. Bewertet wurden vor allem die Portfoliostruktur, das Risikomanagement und die Kosteneffizienz als relevante Kernelemente sowie Grundvoraussetzung für eine langfristig erfolgreiche risikoadjustierte Wertpapieranlage. Fragen der Tester: „Welcher Verwalter strukturiert Portfolios gut?“ „Wer streut das Kapital breit über Anlageklassen, Branchen und Regionen?“ „Wer wählt hochwertige Produkte mit kleinen Kosten und sichert Risiken ab?“ B&K Vermögen gehört zu der Siegergruppe der fünf bestplatzierten Vermögensverwalter […]

weiterlesen

Marktupdate 3. Quartal 2019

Auch das dritte Quartal war wieder sehr politisch geprägt. Bekannte Problemfelder wie der Brexit, aber auch die Handelsunstimmigkeiten der Amerikaner mit China, Japan und der EU verursachten ein Wechselbad der Gefühle. Der jüngst in den Mittelpunkt gerückte Angriff auf die saudischen Ölraffinerien wurde von den Marktteilnehmern überraschend gelassen hingenommen. Die Aktienmärkte neigten zur Mitte des Berichtszeitraums zur Schwäche, konnten diese aber größtenteils im September ausgleichen. Dies ist umso erstaunlicher, da die konjunkturelle Datenbasis weiter erodierte. So zeigen nicht nur der deutsche IFO-Index, sondern auch die Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe mittlerweile ein rezessives Niveau an. Die exportabhängige deutsche Wirtschaft rutscht im Ländervergleich zusehends an das europäische Tabellenende. Aber auch die Frühindikatoren […]

weiterlesen

Rezession erreicht die Börse – Anleger sollten sich warm anziehen

  B&K Vermögen Geschäftsführer Maik Bolsmann in der „WirtschaftsWoche“ über Szenarien und Möglichkeiten für deutsche Aktien im aktuellen Umfeld: „… „Zykliker wie Chemie und Autozulieferer können im Oktober positiv überraschen“, sagt Maik Bolsmann, geschäftsführender Gesellschafter des Kölner Vermögensverwalters B&K Vermögen. Voraussetzung dafür sei, dass US-Präsident Donald Trump kurzfristig einen Deal im Handelskonflikt mit China aushandele. Er müsse jetzt handeln, anderenfalls gebe es vor den US-Wahlen keinen positiven ökonomischen Effekt mehr. Wenn es dazu komme, sei der Aufholeffekt, beispielsweise bei BASF und Continental, enorm. Ein Wechsel von defensiven zu zyklischen Werte wäre lukrativ. Die Chancen für dieses Szenario stünden derzeit bei 50 Prozent. Es gibt also durchaus noch Hoffnungsschimmer – und […]

weiterlesen

Schwacher Euro, starke Chance

B&K Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen in „Die Welt“ über die aktuelle Entwicklung im Währungsverhältnis EUR/USD: „… Jan-Patrick Weuthen, Vermögensverwalter bei B&K Vermögen, formuliert das Risiko für Anleger: „Die USA stellen gegenüber Europa derzeit den konjunkturell robusteren und politisch stabileren Wirtschaftsraum dar und bieten zudem das höhere Zinsniveau.“ Würden die US-Zinsen künftig aber schneller fallen als erwartet, während sich in Europa an der Zinsfront nichts tut und würde sich parallel die konjunkturelle und politische Lage Europas aufhellen, dann fände eine Verschiebung zugunsten des Euros statt: „Beigelegte Handelskriege und eine softer Brexit, die Unternehmenszahlenwerke berechenbarer machen, könnten so eine Trendwende einläuten“, sagt er. Aus seiner Sicht könnte die Marke von 1,05 Dollar die […]

weiterlesen

E-Mobilität – Ein Markt mit Chancen, aber vielen ungeklärten Fragen

Ein Markt mit Chancen, aber vielen ungeklärten Fragen B&K Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen über E-Mobilität: E-Mobilität ist ein spannendes Trendthema. Neben Autos gehören Fahrräder und Roller, aber auch verbundene Bereiche wie die Energiespeicherung und die Infrastruktur zu dem Wachstumsfeld. Der Markt birgt für private Anleger allerdings viele Risiken. Viele Fragen sind noch ungeklärt. E-Mobilität ist als Anlagethema mit Vorsicht zu genießen. Nahezu jeder Autohersteller ist gezwungen, in diesem Segment aufgrund der CO2-Umweltauflagen zu investieren und seine Flotte nach und nach umzurüsten. Sei es auf Hybride oder vollständig elektrische Antriebe. Die Richtung ist somit klar. Der Weg und Zeithorizont sind es noch nicht. Welcher Hersteller macht das Rennen und bringt das effizienteste […]

weiterlesen

B&K Next Generation Days 2019

Das waren die B&K Next Generation Days 2019…   Insgesamt 30 Jugendlichen und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 43 Jahren standen Andreas Feldmann, Jan-Patrick Weuthen und Geschäftsführer Maik Bolsmann am Mittwoch und Samstag Rede und Antwort. Das Ziel war die Kunden von morgen in wichtigen Themen der finanziellen Allgemeinbildung zu sensibilisieren und Lust auf Börse, Kapitalmarkt und Geldanlage zu machen. Wer hätte gedacht, dass alle Gruppen neben Wissbegierde auch jede Menge Spaß und gute Laune hatten. Sicherlich konnte die perfekte Verpflegung und der lockere Ausklang am Samstagabend in der Monkeys-Bar des 25hours-Hotels einen guten Gegenpool zum trockenen Lernstoff darstellen. Die nächsten B&K Next Generation Days finden im Frühjahr […]

weiterlesen

Starker Dollar wird zur Zeitbombe

B&K Vermögen Portfoliomanager Andreas Feldmann in „Die Welt“ über die aktuelle Marktlage. „… Doch Powell hat gute Gründe für seine Position. „Dem US-Präsidenten zu folgen und den Märkten mehr zu geben, als sie wollen, würde nicht nur der Integrität seiner Institution schaden, sondern auch seine Möglichkeiten einschränken, einem veritablen Abschwung effektiv entgegentreten zu können“, sagt Christian Scherrmann, als Volkswirt bei der Fondsgesellschaft DWS für die USA zuständig. Das aber wäre vielleicht noch das geringere Problem. Viel wichtiger sind die Folgen, die drohen, wenn die Fed nun die Zinsen massiv senkt und explizit auf eine Politik des schwächeren Dollar umschwenkt. Zum einen würde damit die Kreditvergabe in den USA wieder kräftig […]

weiterlesen

„Die Frage, ob sich Immobilien lohnen stellt sich nicht“

B&K Immobilienfinanzierungs-Experte Ralph Kinnart in Der Tagesspiegel am 17.08.2019: „… Die Immobilienpreise in gefragten Lagen der Republik sind seit der Finanzmarktkrise 2008/2009 signifikant gestiegen und die Preisrally wird weitergehen. „Nach meiner Meinung wird es in Zukunft eine Verlangsamung beziehungsweise Stagnation der Preisentwicklung geben oder geben müssen“, sagt Ralph Kinnart (B&K Vermögen GmbH, Köln): „Vielleicht aber erst dann, wenn die immer noch historisch niedrigen Zinsen steigen und sich dadurch die monatlichen Fremdkapitalaufwendungen erhöhen.“ Die hohen Immobilienpreise, die spürbaren Baukostenverteuerungen und im Gegenzug die Mietpreisbremse machen es Immobilieneigentümern nicht immer leicht, eine angemessene Rendite für die Immobilie als Kapitalanlageobjekt zu generieren, zumal Erhaltungsaufwendungen oder gar Sanierungen das Budget immer mal wieder belasten. […]

weiterlesen

Welche Qualitätsaktien finden Sie aktuell interessant?

Das zugrundeliegende Unternehmen soll ein stabiles Geschäftsmodell, eine führende Branchen-Position und solide Bilanzen vorweisen: Das sind, kurz gesagt, die Zutaten, die eine Aktie im Finanz-Sprachgebrauch als „Qualitätsaktie“ adeln. Sechs Vermögensverwalter verraten, welche Papiere sie aktuell interessant finden. Andreas Feldmann, B&K Vermögen „Drei momentan interessante Qualitätsaktien: Microsoft hat sich anders als andere Marktteilnehmer in der Vergangenheit aktiv mit der starken Konkurrenz aufgrund der digitalen Disruption auseinandergesetzt und hinterfragt. Neue Geschäftsfelder wie der hochprofitable und zukunftsträchtige Cloudsektor wurden fokussierter angegangen und erweiterten das Portfolio an Software-, Hardware- und Dienstleistungsangeboten. Überzeugend positioniert hat sich die Kreditkartengesellschaft Visa. Der ungebrochene Trend hin zum digitalen Bezahlen rund um den Globus spiegelt sich auch in den […]

weiterlesen

Qualitätsaktien – Was tun mit 50.000 Euro?

B&K Vermögen Portfoliomanager Andreas Feldmann in der „Welt am Sonntag“ zu dem Thema Investitionen in Qualitätsaktien: „… Noch höher ist die Dividende bei der zweiten Versicherungsakte im Dax der Allianz. Als Finanzkonzern hat die Allianz zwar ein anderes Risikoprofil als die Rückversicherung, das hat jedoch nicht nur Nachteile: „Die Allianz hat mit dem Versicherungsgeschäft auf der einen Seite und dem globalen Asset Management auf der anderen Seite zwei verschiedene Einkommensquellen, was eine weitere Diversifikation der Ertragsquellen ermöglicht“, sagt Andreas Feldmann, Vermögensverwalter bei der B&K Vermögen in Köln. Der Assekuranz stünden im Niedrigzinsumfeld zwar Herausforderungen bevor, da auch Versicherungen ihr Geld anlegen müssen und ihnen das zunehmend schwerfällt. Dagegen steht jedoch […]

weiterlesen

„Soll ich eine Immobilie langsamer abbezahlen und dafür an der Börse investieren?“

Die Kreditzinsen sind aktuell so niedrig, dass sich viele Sparer für einen Immobilienkauf interessieren. Doch wie zahlt man den Kredit am besten ab? Lohnt es sich, die Raten klein zu halten, fragt FOCUS-Online-Leser Christian S. bei „MeineFrage@Focus.de“. „Ich möchte eine Wohnung zur Vermietung kaufen. Macht es bei den aktuellen Zinsen nicht Sinn, die monatliche Rate möglichst gering zu halten und dafür einen Teil z.B. in einen ETF-Sparplan zu stecken? Zum Beispiel: Lieber 400€ als Kreditrate und 400€ in einen guten Sparplan als 800€ als Kreditrate?“ Antwort von Ralph Kinnart, Vermögensverwalter bei der B&K Vermögen GmbH, Köln 1. Auf die Finanzierung kommt es an Wenn Sie eine Wohnung zur Vermietung erwerben […]

weiterlesen