Nicht voreilig mit einem Wechsel der Bank drohen: „Wir halten die Neuverhandlung für legitim“, sagt auch Maik Bolsmann, Geschäftsführer der B&K Vermögen in Köln. „Wer aber mit einem Wechsel droht, sollte zuvor mit einer anderen Bank Einigkeit gefunden haben“, warnt er. Grundsätzlich sei aber der Weg des Dialogs mit dem Bankberater zielführender als eine Drohung.

zum kompletten Artikel

Menü
×
Menü