B&K Vermögen Geschäftsführer Maik Bolsmann in der „WirtschaftsWoche“ über Szenarien und Möglichkeiten für deutsche Aktien im aktuellen Umfeld:

„…

„Zykliker wie Chemie und Autozulieferer können im Oktober positiv überraschen“, sagt Maik Bolsmann, geschäftsführender Gesellschafter des Kölner Vermögensverwalters B&K Vermögen. Voraussetzung dafür sei, dass US-Präsident Donald Trump kurzfristig einen Deal im Handelskonflikt mit China aushandele. Er müsse jetzt handeln, anderenfalls gebe es vor den US-Wahlen keinen positiven ökonomischen Effekt mehr. Wenn es dazu komme, sei der Aufholeffekt, beispielsweise bei BASF und Continental, enorm. Ein Wechsel von defensiven zu zyklischen Werte wäre lukrativ. Die Chancen für dieses Szenario stünden derzeit bei 50 Prozent. Es gibt also durchaus noch Hoffnungsschimmer – und Potenzial für spekulative Wetten auf arg angeschlagenen Dax-Werte.

…“

 

Zu dem vollständigen Artikel gelangen Sie über den folgenden Link: https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/anlegen/rezession-erreicht-die-boerse-anleger-sollten-sich-warm-anziehen/25084368.html

Menü
×
Menü