Nach der Kurskorrektur – Jetzt einsteigen oder abwarten?

Andreas Feldmann, Portfoliomanager bei B&K Vermögen GmbH, Köln „2018 war ein enttäuschendes Jahr, keine Frage. 2019 hat gute Chancen positiv zu überraschen, Erholungspotential ist reichlich gegeben. Innerhalb der nächsten Tage stehen einige richtungsweisende Ereignisse für die globalen Kapitalmärkte an. Die Handelsgespräche zwischen China und den USA sowie die Brexit-Abstimmung im britischen Parlament können kurzfristig für […]

weiterlesen

„Zurück auf normal“

…“Wichtig ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht gleich bei jedem wilden Tweet in Panik zu geraten“, erklärt Andreas Feldmann, Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH in Köln. „Investoren sollten eine rationale und eindeutige Strategie verfolgen und diese konsequent umsetzen.“… zum kompletten Artikel

weiterlesen

So machen Sie fünf Prozent Rendite in der Krise

…Außerdem sind die hohen Gewinnauszahlungen gut für die Seele des Sparers. Der Eingang der Dividende auf dem Konto kann gerade in turbulenten Zeiten die Stimmung aufhellen. „Dividendenstarke Aktien bieten den psychologischen Vorteil, einen jährlichen Geldstrom zu erhalten, während stark wachstumsorientierte Unternehmen meist wenig bis keine Ausschüttung aufweisen“, sagt Jan-Patrick Weuthen, Vermögensverwalter bei B&K Vermögen in […]

weiterlesen

Solide Werte – Aktien mit Charakter

…Außerdem sind die hohen Gewinnauszahlungen gut für die Seele des Sparers. Der Eingang der Dividende auf dem Konto kann gerade in turbulenten Zeiten die Stimmung aufhellen. „Dividendenstarke Aktien bieten den psychologischen Vorteil, einen jährlichen Geldstrom zu erhalten, während stark wachstumsorientierte Unternehmen meist wenig bis keine Ausschüttung aufweisen“, sagt Jan-Patrick Weuthen, Vermögensverwalter bei B&K Vermögen in […]

weiterlesen

Was raten Sie Anlegern im kommenden Jahr?

Andreas Feldmann, B&K Vermögen: „Bei psychologisch getriebenen Kursrückgängen bieten sich immer wieder gute Möglichkeiten, qualitativ hochwertige Unternehmen zu einem vergleichsweise günstigen Preis einzukaufen. Die Grenzen zwischen Growth, Value oder Quality verschwimmen jedoch immer mehr. Ehemals herangezogene Kennzahlen helfen nur noch wenig. Vielmehr muss individuell und im Branchenvergleich geprüft werden, wie gesund und nachhaltig ein Unternehmen […]

weiterlesen

Ruhig bleiben trotz politischer Risiken

Politische Börsen haben kurze Beine, heißt es. Aktuell scheinen die Beine jedoch in einem Sumpf aus Machtspielchen, Protektionismus und provokanten Tweets festzustecken. Dort herauszukommen erfordert eine enorme Streckung. Mit der Digitalisierung und Globalisierung ist es selbstverständlich geworden, als Unternehmen stets die gesamte Welt als potenzielle Kundschaft und Handelspartner zu sehen und dementsprechend zu agieren. Eine […]

weiterlesen

Mit diesen Aktien kommen Sie durch harte Zeiten

Sichere Zinsanlagen wie Tagesgeld werfen weniger ab, als die Inflation auffrisst. Und auch die hoch bewerteten Immobilien haben ihre Tücken. Gefragt sind folglich krisenresistente Börseninvestitionen. Das Investment der Stunde heißt Qualität, Bilanzgesundheit. „Der Fokus liegt bewusst auf Qualitätstiteln, die sich durch ein intaktes und möglichst konjunkturunabhängiges Geschäftsmodell, geringe Verschuldung und gute Profitabilität auszeichnen“, sagt Jan-Patrick […]

weiterlesen

Bei den Banken geht es oft nach Schema F

… Bevor man auf Immobiliensuche geht, sollte man sich bewusst sein, welche Mittel einem selbst zur Verfügung stehen (angespartes Vermögen, Schenkungen der Eltern etc.), die als Eigenkapital eingesetzt werden können. „Mit einem Finanzierungsexperten kann dann anhand der Einkommensverhältnisse – unter Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation, Familienplanung, berufliche Entwicklungen – ermittelt werden, wieviel Haus man sich leisten […]

weiterlesen

Geldentwertung: Was Inflation für Anleger bedeutet

Inflation war lange Jahre kein besonderes Thema für europäische Anleger. Die Kupons für die deutschen fünfjährigen Staatsanleihen lagen in den Jahren nach 2000 bis 2008 bei durchschnittlich knapp vier Prozent jährlich, Unternehmensanleihen entsprechend deutlich darüber, während der Verbraucherpreisindex bei durchschnittlich 2,5 Prozent im Jahr notierte. Daraus ergab sich eine Realverzinsung von 1,5 Prozent bei den […]

weiterlesen

Die unterschätzten Kosten eines eigenen Ferienhauses

Das Heimatland steht ganz oben Es gibt Ferienimmobilien mit Rundumservice und meist befristeter Eigennutzung als Alternative von spezialiserten Anbietern. Aber das ist ein Geschäft mit Tücken, findet Maik Bolsmann, Geschäftsführer bei B&K Vermögen in Köln: „Dies suggeriert dem Interessenten die eierlegende Wollmilchsau. Wir raten dringend, die Eigennutzungsmöglichkeit vor einer Kaufentscheidung mit dem Steuerberater abzustimmen.“ Zumindest […]

weiterlesen

Wie funktionieren ESG-Kriterien bei Fonds?

Andreas Feldmann, Portfoliomanager der B&K Vermögen GmbH in Köln. Wie funktionieren ESG-Kriterien bei Fonds? Am Kapitalmarkt investieren und dabei stets das Thema Nachhaltigkeit im Fokus haben. Immer mehr Investoren achten bei ihren Entscheidungen auf diesen Aspekt. Anhand von digitalen Kommunikationswegen wie zum Beispiel Social Media ist es für jedermann möglich, sich intensiv mit den Hintergründen […]

weiterlesen

Vermögensverwalter: Taugt das Ferienhaus als Geldanlage?

Ferienimmobilien eignen sich nicht als klassische Geldanlage für die breite Bevölkerung, sagt Ralph Kinnart, Immobilienexperte der B&K Vermögen. Das Risiko eines Totalausfalls sei zu groß. Nur sehr vermögende Anleger sollten Ferienimmobilien erwerben. Und auch nur als exotische Beimischung, wenn sie bereits ausreichende Mittel in Liquidität, Wertpapieren oder Immobilien halten. Dazu rät Ralph Kinnart, Immobilienexperte der […]

weiterlesen

Faktor-Investing ist kein Allheilmittel

In der Rückschau ist Faktor-Investing eine lohnende Idee. Auf lange Sicht ist es aber nicht sinnvoll, passiv auf ein oder zwei Aktienfaktoren zu setzen, sagt Portfoliomanager Jan-Patrick Weuthen. Wer mit Fokus auf Rendite-Faktoren wie Volatilität oder Momentum investiert, kann historisch betrachtet die meisten Indizes schlagen. „Das gemeinsame Ziel der Faktoren ist es, baubedingte Nachteile und […]

weiterlesen

Deutsche Anleger verschenkten im vergangenen Jahr Milliarden

Die Fakten sind weder neu noch überraschend. Im weltweiten Vergleich ist die Einstellung der deutschen Anleger zu Aktien weiterhin sehr risikoavers. Laut der neuesten Statistik des Deutschen Aktieninstituts ist die Anzahl der Aktionäre im Jahr 2017 zwar mit über zwölf Prozent deutlich gestiegen, aber gerade einmal jeder sechste Bundesbürger ist damit direkt oder indirekt in […]

weiterlesen

Ausschüttung 2018: Dividende ohne Ende?

Es ist mal wieder soweit. Die jährliche Dividendensaison steht vor der Tür. Wie gewohnt übertrumpfen sich die deutschen Unternehmen von Jahr zu Jahr. Auch 2018 steht für die DAX-Unternehmen mit voraussichtlich über 46 Milliarden Euro ein neuer Ausschüttungsrekord an. Zinsen und DividendenEine Steigerung von neun Prozent gegenüber 2017. Die vier größten Dax-Zahler (Allianz, Daimler, Deutsche […]

weiterlesen

Forward-Darlehen: Eine Überlegung wert

Viele in der Vergangenheit vereinbarte Baufinanzierungsdarlehen weisen Zinssätze auf, die deutlich höher sind als diejenigen, die heute von den Banken und Sparkassen angeboten werden. Das liegt an der allgemeinen Zinsentwicklung und hätten die Berater und die Kreditnehmer eine allwissende Glaskugel, so hätten sie sich höchstwahrscheinlich für eine kürzere Sollzinsbindung oder gar für eine variable Lösung […]

weiterlesen

Zinsanstieg stellt Dividendenstrategien auf den Prüfstand

„Gleichwohl bleibt festzuhalten, dass die europäischen Aktienmärkte von der Wall Street in Mithaftung genommen wurden, obwohl die Europäische Zentralbank frühestens im nächsten Jahr den Leitzins wieder erhöhen dürfte. Aktuell verharrt er noch bei null Prozent. Insofern sollte noch einige Zeit ins Land gehen, bis auch hierzulande die Anleihenrenditen nennenswert anziehen und die Furcht vor steigenden […]

weiterlesen

Börsenturbulenzen lassen Betongold glänzen

Seit zwei Monaten geht es an den Börsen wieder abwärts. Der deutsche Aktienleitindex Dax hat seither in der Spitze mehr als 13 Prozent verloren. Da überrascht es nicht, dass vermögende Anleger wieder verstärkt überlegen, Wohnimmobilien als Kapitalanlage zu erwerben. „Vermietete Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser stellen für viele Investoren eine solide Kapitalanlage dar“, sagt Ralph Kinnart, Investmentexperte […]

weiterlesen

Immobilienexperten rufen Ende des Preisbooms aus

Zwar sind die Baugeldzinsen im historischen Vergleich noch immer niedrig. Im Frühjahr 2010, zu Beginn des Immobilienbooms, mussten Investoren dem FMH-Index zufolge im Schnitt noch 4,2 Prozent für Hypothekendarlehen mit zehnjähriger Laufzeit zahlen. Allerdings haben sich seither die Preise für Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser in den sieben größten Ballungszentren Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und […]

weiterlesen

Small is beautiful

Autor: Jan-Patrick Weuthen, Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH in Köln. Bei der Durchsicht von Privatanleger-Depots kommen klein- und mittelkapitalisierte Nebenwerte nur sehr reduziert zum Einsatz. Neben einer breiteren Streuung bieten Small- und Mid-Cap-Unternehmen aber viele Vorteile. Gründe für die Untergewichtung liegen meist in der geringen Bekanntheit der Werte. Die meisten Anleger können sich ein […]

weiterlesen

Anleger sollten weniger Gefühle zeigen

Ein anderes Extrem sei es, Aktien, die einmal gekauft wurden, im Depot zu halten, obwohl vieles dafür spricht, dass es eine glatte Fehleinschätzung war – das mag sich aber kaum jemand eingestehen. Denn in der Regel neigt man dazu, unbewusst Informationen, die die eigene Entscheidung untermauern, stärker zu gewichten als Hinweise, die für einen Kursverlust […]

weiterlesen

Kryptowährung: Exitstrategie Bitcoin

Verbunden mit dem enormen Anstieg der Kryptowährung Bitcoin in den letzten Monaten hat sich in Rekordzeit eine neue vermögende Investorengruppe gebildet, die sich zum größten Teil mit dem für sie neuen Thema der dauerhaften, professionellen Vermögensanlage in der Vergangenheit nicht beschäftigen musste. Während die einen noch überlegen, wie sie in Bitcoin investieren, überlegen andere wie […]

weiterlesen

Der Bitcoin ist für Anleger ein heißes Eisen

Der Wert der Digitalwährung Bitcoin ist rasant gestiegen und beflügelt weiter Rendite-Fantasien. Doch Experten warnen: Der Hype kann schnell enden. NEU-ISENBURG. So viel Profit gibt es selten: Wer zu Jahresbeginn 10.000 Euro in Bitcoins investiert hat, konnte seither in der Spitze einen Gewinn von 153.000 Euro erzielen. In nicht einmal zwölf Monaten ist der Kurs […]

weiterlesen

Bitcoin vs Gold

Autor: Jan-Patrick Weuthen, Senior-Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH in Köln. Das Thema digitale Währungen greift mit zunehmender Dynamik um sich. Heiß diskutiert wird vor allem die mit Abstand größte und älteste Kryptowährung: der Bitcoin. Der Hype um Bitcoin geht ununterbrochen weiter. Im November hat die Kryptowährung ohne konkrete Gründe in kurzer Zeit die 10.000 […]

weiterlesen

Wie sinnvoll sind Robo Advisor?

Autor: Jan-Patrick Weuthen, Senior-Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH in Köln. Ein Thema, mit dem sich klassische Vermögensverwalter zunehmend auseinandersetzen müssen, betrifft die sogenannten Robo Advisor, auf Deutsch: Robo Berater. Unter diesem Begriff verbergen sich automatisierte Online-Plattformen, die ihrer Zielgruppe versprechen, günstig und transparent Vermögen ohne menschlichen Eingriff anzulegen und zu verwalten. Also eine Digitalisierung […]

weiterlesen

Die Börse bietet viele Optionen

Die Studiengebühren, teure Auslandsaufenthalte oder das Startkapital für die spätere eigene Wohnung – es gibt viele Gründe, warum Eltern gleich nach der Geburt ihrer Kinder beginnen, für diese zu sparen. Meist setzen sie dabei auf das vermeintlich besonders sichere Sparbuch oder auf Prämien-Sparpläne. „Das ist ein Fehler“, meint Jan-Patrick Weuthen, Stratege bei der Anlageberatungsgesellschaft B&K […]

weiterlesen

Jan-Patrick Weuthen: Sparen für die Kinder

„Eine der Fragen, die mir als Vermögensverwalter am häufigsten gestellt werden, betrifft die geeignete Anlage für die Kinder oder Enkel. Die meisten Menschen gehen dabei viel zu vorsichtig vor“, Jan-Patrick Weuthen, Senior Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH. Gerade in Deutschland, wo der Sicherheitsgedanke dominiert, wird die Anlageform für den in der Regel sehr langfristigen […]

weiterlesen

Sparen für die Kinder – wie geht man vor?

Autor: Jan-Patrick Weuthen, Senior-Portfoliomanager bei der B&K Vermögen GmbH in Köln. Eine der Fragen, die mir als Vermögensverwalter am häufigsten gestellt wird, betrifft die geeignete Anlage für die Kinder oder Enkel. Die Meinungen zu diesem Thema gehen bedauerlicherweise weit auseinander. Gerade in Deutschland, wo der Sicherheitsgedanke dominiert, wird die Anlageform für den in der Regel […]

weiterlesen

Menü
×
Menü